Michael Schreiner (www.MichaelSchreiner.eu)

german english

Kontakt/Home

Forschung und Lehre

Industrie-Projekte

Publikationen

Curriculum Vitae

Loose Ends

08380

Big Band

Brücke

Virtual Violin

Descartes!

Lady Bug

Viper

Magnet

RC-Helikopter

Nussknacker

Bilden Sie mal ...

System Watch

Site Map

 

 

 

Haftungsausschluss

Warum beginnt ein schwebender Magnet zu rotieren?


 

Schon bald nach der Entdeckung der Hochtemperatur-Supraleitung hat man erkannt, dass ein Magnet oberhalb eines Supraleiters in einer stabilen Position schwebt.

Schwebender Magnet über Supraleiter

In den 1990er Jahren wurde in verschiedenen Laboratorien unabhängig entdeckt (insbesondere auch von C. Palmy und F. Füllemann am NTB), dass ein schwebender zylinderförmiger Magnet beginnt, um seine Längsachse zu wippen, dass sich das Wippen aufschaukelt und manchmal in eine Rotationsbewegung mündet.

Vor einiger Zeit hat mich mein damaliger Kollege Prof. Dr. Claudio Palmy auf dieses Phänomen Aufmerksam gemacht und vorgeschlagen, dass man den Ursachen der Wipp-Bewegung auf den Grund gehen solle. Woher kommt also dieses eigenartige Verhalten?

Zum Zustandekommen dieses Effektes tragen einige Faktoren bei:

  • Durch das Kühlen des Supraleiters entsteht um den Magneten ein Temperaturgefälle (unten ist es kälter als oben).

  • Das magnetische Feld des Permanentmagneten ist von seiner Temperatur abhängig. In den Bereichen, in denen sich dieses Experiment abspielt, steigt die Magnetisierung mit sinkenden Temperaturen.

  • Durch die Drehung des Magneten findet ein konvektiver Wärmetransport zusätzlich zur Wärmeleitung innerhalb des  Magneten statt.

Eine mathematische Modellierung dieser Sachverhalte führt auf ein gekoppeltes System von partiellen Differentialgleichungen. Details sind im Paper "M. Schreiner: The dynamics of a levitated cylindrical permanent magnet above a superconductor, Revista Matemática Complutense, 16, 2003, 495-517" zu finden.

Hier finden Sie eine Animation von einer Simulation, mit der das Aufschaukeln simuliert wurde. Die Farben geben die Temperatur innerhalb des Magneten an. Das AVI-File, dass Sie hier herunterladen können, hat eine Größe von ca. 6MB.